Gesund im Winter - Tipp 6: Bewegung und frische Luft wirken wahre Wunder

Frische Luft und ausreichend Bewegung sind gerade im Winter gut für unser körperliches und seelisches Wohlbefinden. Ein Spaziergang an frischer Luft oder im Wald belebt, erfrischt und beruhigt zugleich.

 

Gehen Sie raus!

Sie werden sehen, danach ist die Erholung perfekt und eine wärmende Tasse Tee und eine gesunde Brotzeit schmeckt Ihnen mindestens doppelt so gut. Wer rausgeht stärkt das Immunsystem, beugt Fettpölsterchen und schlechter Stimmung im Winter vor. Ich liebe diese kalten, weißen Wintertage und die unzähligen Möglichkeiten, die sie einem von einer schönen Wanderung über eine entspannte Langlauf-Tour bis hin zu einer lustigen Schlittenfahrt bieten. Außerdem finde ich gerade in diesen herrlichen Tagen mit klirrender Kälte und trockenem, strahlend weißem Schnee einen Spaziergang im Wald besonders erholsam. 

 

Ganz wichtig: Nicht übertreiben

Übertreiben Sie es allerdings nicht gleich mit dem Sport im Winter: Nur ein vernünftiges Training mit angemessener Belastung führt zur Anpassung und Stärkung der Körperabwehr. Sie sollten auf jeden Fall genügend Zeit für die Erholung nach der körperlichen Anstrengung einplanen, um einer Schwächung des Immunsystems, Infektionen und Verletzungen vorzubeugen. Wie viel Regeneration Sie brauchen, hängt individuell von Ihnen und Ihrem Training ab. 

Besonders zu empfehlen sind Ausdauersportarten, wie Laufen, Schwimmen, Radfahren oder im Winter auch Langlaufen. Hier sollten Sie eine Erholungsphase rund 24 Stunden einplanen. Versuchen Sie für sich eine vernünftige Mischung aus Bewegung und Ruhephasen zu finden, kommen Sie nicht nur leichter voran, sondern auch gesünder durch Herbst und Winter. 

 

Lassen Sie sich nicht von schlechtem Wetter abschrecken

langlaufWie auch immer das Wetter sein mag, verbringen Sie mehr Zeit draußen und nutzen Sie die Gelegenheit, sich dabei sportlich zu betätigen. Ermuntern Sie beispielsweise Ihre ganze Familie, einen ausgiebigen Spaziergang zu machen. Besonderen Spaß macht das natürlich, wenn das Wetter herrlich ist. Lassen Sie sich jedoch von Regen, Schnee und Wind nicht abschrecken – Sie werden sehen, mit der passenden Kleidung ist es bei jeder Witterung gut draußen auszuhalten. Wenn es wie aus Kübeln schüttet und auf den Wegen das Wasser steht, können Sie sich wieder wie ein Kind fühlen. Hat es ordentlich geschneit, dann macht das bauen eines Schneemanns oder eine rasante Abfahrt mit dem Schlitten besonders großen Spaß! 

Wer sich draußen bewegt, hält Immunsystem, Stoffwechsel, Muskeln fit und tut der Seele etwas Gutes. 

 

So sind Sie für jedes Wetter gerüstet:

1. Tragen Sie funktionelle Kleidung. Unter Funktionskleidung verstehen wir meist atmungsaktive, wasserabweisende und winddichte Textilien. Dabei sollten Sie darauf achten Ober- und Unterbekleidung gut aufeinander abzustimmen. Am liebsten kleide ich mich nach dem Zweibelschalenprinzip. Mit Unterwäsche die Schweiß und Feuchtigkeit von der Hautoberfläche weg transportiert. Dann eine oder mehrere Schichten, die die Wärme speichern, wie z. B. ein Pullover oder eine Woll- oder Fleecejacke. Als Außenschicht wähle ich meistens eine wasser- und winddichte, aber atmungsaktive Jacke. So bin ich bestens gerüstet für eine gemütliche Winterwanderung. 

2. Tragen Sie die richtige Kleidung. Aber auch hier gilt: Mit Mass und Ziel. Ich kenne viele Leute, die dazu neigen bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt zu viel, zu warme Kleidung zu tragen. Es bring nichts mit ünermäßig viel Kleidung seine Bewegungsfreiheit einzuschränken oder dann bei der geringsten Bewegung sofort ins schwitzen zu geraten. Das würde ja eher dazu beitragen, dass wir schneller krank werden. Hier ein guter Rat, kleiden Sie sich so, dass Ihnen in den ersten paar Minuten, die Sie draußen verbringen, etwas kalt ist. Dann sind Sie nicht zu dick angezogen und fangen auch bei Bewegung nicht an unangenehm zu schwitzen. Falls Sie nach ein paar Minuten draußen immer noch frieren sollten, dann benötigen Sie mehr Kleidung. Das bringt uns bereits zu meinem nächsten Tipp. 

3. Nehmen sie sich Ersatzkleidung mit. Gerade bei Aktivitäten im Winter, kann es trotz wasserfesten Schuhen und warmer Kleidung schnell passieren, dass man durch plötzlichen Regen, Übersehen einer Pfütze oder beim Sturz vom Schlitten nasse Socken oder Kleidung bekommt. Sorgen Sie vor und nehmen Sie sich beispielsweise ein Extrapaar Socken oder eine Weste mit.

 

So, nun meine Frage an Sie: Was könnte entspannender sein als ein schöner, erholdamer Spaziergang durch die wunderbare Winterlandschaft? 

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
VITA-Fontalis IMMUN - Nahrungsergänzung VITA-Fontalis IMMUN zur Stärkung des...
Inhalt 1 Packung(en) (0,00 € * / 0 Packung(en))
ab 34,00 € * 39,99 € *